Tipps und Tricks im Alltag

Hitzestabilität der Fette

Entgegen einer weitverbreiteten Meinung erträgt Olivenöl hohe Temperaturen beim Kochen besser als andere Öle und ist deshalb zum sanften Anbraten bestens geeignet. Einfach ungesättigte Fettsäuren bleiben beim Erhitzen länger stabil als mehrfach ungesättigte. Ein Extra-Vergine-Öl wird auch dank seinem Gehalt an natürlichen Antioxidantien durch Hitze weniger rasch geschädigt als raffiniertes Öl.

Maximale Erhitzbarkeit von Speiseölen und Speisefetten:

Butter 110 °C
Margarine 150 °C
Maiskeimöl 160 °C
Soja- und Sonnenblumenöl 170 °C
Schweinefett 180 °C
Olivenöl 190 °C

Die Aufbewahrung von Öl

Das Olivenöl altert unter Lufteinfluss. Es hält sich lang, sogar jahrelang, aber nur, wenn es unter Licht- und Luftabschluss an einem kühlen Ort gelagert wird. Die Regeln zum Aufbewahren sind für Produzenten, Handel und Verbraucher gleich. Einmal abgefüllt in Flaschen, fühlt sich das Öl am gleichen Ort wohl wie der Wein. Nach Anbruch ist die Flasche vor Licht geschützt in einem Schrank oder Flaschenauszug aufzubewahren.